Tag Archive - Studie

Acht Warnsignale für Defizite bei Führungskräften (Zusammenfassung & Empfehlungen)

Zusammenfassung…

Beim Lesen der einzelnen Warnsignale und den dort beschriebenen Symptomen für Defizite, haben Sie da manchmal an eine konkrete Führungskraft in Ihrem Unternehmen gedacht?

Wenn dem so ist, hier ist die Lösung:

  1. Stellen Sie zunächst fest, ob die Führungskraft grundsätzlich als Führungskraft geeignet ist. Das schließ eine Feststellung der beruflichen Interessen/Motivationen, seines Verhaltens und seiner intellektuellen Leistungsfähigkeit ein. ProfileXT (Bild links) leistet dies in ca 60 bis 90 Minuten.
  2.  

  3. Ist die Führungskraft geeignet, helfen sie ihm oder ihr, sich die Defizite bewußt zu machen. Ehrliches, unverblümtes Feedback des Vorgesetzten, der Kollegen und der geführten Mitarbeiter kann helfen, der Führungskraft die Augen zu öffnen. Aber damit nicht genug: weiter lesen…

Studie zeigt: Engagement der Mitarbeiter stark von Führung und Kommunikation beeinflußt

Vorgesetzte und Kommunikation haben den stärksten Einfluß auf das Engagement der Mitarbeiter.

Unternehmen, die die vergangenen Krisenjahre überstanden haben, stehen vor dem nächsten Problem. Verunsicherung und gesunkenes Engagement der Mitarbeiter aufgrund der ständigen Angst um den eigenen Arbeitsplatz verzögern die Erholung der Unternehmen erheblich.

Die Studie “Employee Engagement Survey 2011″ der International Association of Business Communicators (IABC) Research Foundation und von Buck Consultants belegt, dass Führung und Kommunikationsqualität die beiden wesentlichen Einflußfaktoren für Mitarbeiterengagement sind.

Der direkte Vorgesetzte kann das Engagement seiner Mitarbeiter sowohl positiv als auch negativ beeinflussen. 44% der Befragten gaben an, dass ihr Vorgesetzter das Engagement der Mitarbeiter stark erhöht, während 41 % sagten, der Vorgesetzten vermindert das Engagement der Mitarbeiter stark. weiter lesen…

Deutschlands produktivste Unternehmen 2010

Die Gewinner des Jahres und ihr Erfolgsrezept

Die vorliegende Studie präsentiert, aufgeteilt nach Branchen, die produktivsten Unternehmen Deutschlands des Jahres 2010. In Deutschland wurde diese Untersuchung erstmals durchgeführt. Dabei konnte auf Erfahrungen in anderen Märkten, wo die Studie bereits seit einigen Jahren etabliert ist, zurückgegriffen werden.

Die Studie entstand in enger Zusammenarbeit mit dem Profiles Research Institute. Das Profiles Research Institute mit Sitz in den USA ist eine Abteilung von Profiles International, einem der führenden weltweit tätigen Unternehmen im Bereich eignungsdiagnostischer Instrumente.

Mit der weltweiten Studie will Profiles dazu beitragen, ein besseres Verständnis von den verschiedenen Einflussfaktoren zu gewinnen, die eine hohe Produktivität der Mitarbeiter in den jeweiligen Unternehmen begünstigen. weiter lesen…